Archiv für Mai 2010

Initiativkreis unterstützt Antrag für dezentrale Unterbringung in Dresden

Nachdem im letzten Jahr ein Antrag im Dresdner Stadtrat für eine Unterbringung von Flüchtlingen in Wohnungen statt in Heimen an 2 Stimmen Mehrheit scheiterte, wollen versucht es die Kampagne gegen Ausgrenzung von AsylbewerberInnen dieses Jahr mit einer anderen Strategie. Durch eine breite Unterzeichnung von Initiativen, Institutionen und Vereinen soll den Stadträten die hohe gesellschaftliche Akzeptanz des Themas nahegebracht werden.
Der Initiativkreis für die Integration von AslybewerberInnen in Leipzig – der derzeit einen ähnlichen Antrag im Stadtrat zu Leipzig begleitet – unterstützt diese Initiative.
Zum Interfraktionellen Antrag „Konzept einer dezentralen Unterbringung von AsylbewerberInnen und geduldeten MigrantInnen für die Stadt Dresden“

Schluss mit jeder Form von Rassismus.

(…) Das Ringen um verbesserte Lebensbedingungen von Asylsuchenden darf sich aus unserer Sicht allerdings nicht in der Debatte um die politisch-institutionelle Zuständigkeit festfahren. Es geht vielmehr um eine grundlegend humanistische Frage, die mit einer Kritik am kapitalistischen System zu verknüpfen ist.
(…)
Redebeitrag des Initiativkreises auf der „emanzipatorischen 1. Mai-Demo“ in Leipzig (mehr…)