Archiv der Kategorie 'Positionen'

PM zum Aktionstag gegen rassistische Sondergesetze am 22.3.2011

Initiativkreis für die Integration von Asylbewerber_innen in Leipzig unterstützt bundesweiten Aktionstag gegen diskriminierende Gesetze gegen Flüchtlinge. Aktion in der Leipziger Innenstadt und Filmvorführung mit anschließender am 22.3.2011 (mehr…)

Initiativkreis für die Integration von Asylsuchenden macht konkrete Vorschläge für das Unterbringungskonzept für Asylsuchende in Leipzig

Am 16.6.2010 beauftragte der Stadtrat zu Leipzig die Stadtverwaltung mit der Erstellung eines Konzeptes für die weitestgehend dezentrale Unterbringung von Asylbewerbern und Geduldeten in Leipzig. Er folgte damit einem entsprechenden Antrag der Fraktionen DIE LINKE und Bündnis 90/ Die Grünen. Abgelehnt wurde dagegen der Beschlusspunkt, der die verbindliche Einbeziehung von Vereinen und Initiativen der Flüchtlingsarbeit in Leipzig einforderte. Sozialbürgermeister Thomas Fabian lud nichts desto trotz dazu ein Vorschläge für das Unterbringungskonzept zu machen. Dieser Einladung folgt nun der Initiativkreis für die Integration von Asylsuchenden in Leipzig mit einem Eckpunkte-Papier. Anfang November wurde dieses Papier an das verantwortliche Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule übergeben (mehr…)

Stadtratsbeschluss setzt auf menschenwürdige Unterbringung von Asylsuchenden. Kritik an Ausschluss der Zivilgesellschaft bei Konzepterarbeitung

Fast einhellig beauftragte der Stadtrat die Verwaltung in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause mit der Erstellung eines Unterbringungskonzeptes für Asylsuchende in Leipzig. Der Stadtrat folgte damit dem Antrag von LINKER und Grüner Fraktion. Das Konzept soll Priorität auf die so genannte dezentrale Wohnungsunterbringung legen (mehr…)

Schluss mit jeder Form von Rassismus.

(…) Das Ringen um verbesserte Lebensbedingungen von Asylsuchenden darf sich aus unserer Sicht allerdings nicht in der Debatte um die politisch-institutionelle Zuständigkeit festfahren. Es geht vielmehr um eine grundlegend humanistische Frage, die mit einer Kritik am kapitalistischen System zu verknüpfen ist.
(…)
Redebeitrag des Initiativkreises auf der „emanzipatorischen 1. Mai-Demo“ in Leipzig (mehr…)

Neue UnterstützerInnen: Positionspapier für menschenwürdiges Wohnen

Menschen, die auf der Suche nach Sicherheit, Perspektiven und einem ganz normalen Leben geflüchtet sind, sollten ein menschenwürdiges Asyl bekommen. Flucht und Migration sind häufig mit Traumata und Ängsten verbunden. Diese müssen bewältigt werden. Eine Unterbringung von Asylsuchenden in Sammelunterkünften, die wenig Raum für Privatsphäre sowie für Kontakte außerhalb des Heimes (zu)lässt und sich fernab jeglicher sozialer Infrastruktur befindet, ist daher aus medizinischen und humanitären Gründen unangemessen (mehr…)